Meyer Riegger
Menu

körperlich Miriam Cahn

18.01.14 – 08.03.14 Solo Exhibition Meyer Riegger, Karlsruhe

(En)

To the question of what would be the best title for a book, a work of art or a film, Miriam Cahn answered in the interview book “Drawing Room Confessions #3” (1): “What I see is what I feel.” Cahn establishes a direct connection between seeing and what the body experiences through feeling. In the same book the artist also speaks of the body as an instrument: one through which movement, vision and breath flow and therefore transforms all that is static into something …

(De)

Bei der Frage, welcher der beste Titel für ein Buch, ein Kunstwerk oder ein Film sei, reagiert Miriam Cahn in dem Interviewbuch “Drawing Room Confessions #3”(1) mit der Antwort: “What I see is what I feel”. Cahn stellt das Sehen in direkte Verbindung mit dem, was der Körper durch das Fühlen erfährt. Die Künstlerin spricht in diesem Buch auch vom Körper als Instrument: ein solches, durch das Bewegung, Sehen, Atem fließt und das folglich alles Statische in das Fortlaufende …

N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
N.Y.
L.I.S. strategische orte; mit den kindern und tieren (eisprungarbeit)
L.I.S. strategische orte; mit den kindern und tieren  (eisprungarbeit)
körperlich
traum vom ende der fruchtbarkeit, 10.2.99
liegen, 21.10.93
liegen, 21.10.93
liegen, 21.10.93
liegen, 21.10.93
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit
LESEN IN STAUB - alltagsarbeit

No results